ASP - Rücken an Rücken Lyrics

Liebende Kinder, gebt fein acht, dass keiner dieses mit euch macht Herzensfeuer, Abenteuer sind so spielend leicht entfacht Übermäßig schön gefräßig, aufgezehrt und aufgewacht Mit bloßen Händen abzuwenden trachtest du mit aller Macht, schürfen, schütten, schürfen, schütten, in den tiefen Seelenschacht

Durch Raum und Zeit hör ich dich rufen durch den endlos grauen Tag, den wir bekämpften und doch schufen, dem ich tausendfach erlag

Man kann sich niemals mehr umarmen, selbst wenn man erfriert Das Leben zeigt doch kein Erbarmen, wenn man’s doch riskiert

Rücken an Rücken Wenn man ständig kämpft, damit es weiter geht Rücken an Rücken Sich auswendig kennt und doch kein Wort versteht, Rücken an Rücken Wie soll man sich so denn in die Augen sehn Rücken an Rücken und, solang man kann, vergeben und dann gehn, aus freien Stücken?

Unser Atem schwebt ins Leere und der Kuss bleibt nur gedacht Weil ich dir den Rücken kehre, bereit für eine neue Schlacht

Wie ich nach deinen Augen giere, füll mein Vakuum! Selbst wenn ich den Halt verliere, dreh dich bitte um!

Rücken an Rücken Wenn man ständig kämpft, damit es weiter geht Rücken an Rücken Sich auswendig kennt und doch kein Wort versteht, Rücken an Rücken Wie soll man sich so denn in die Augen sehn Rücken an Rücken und, solang man kann, vergeben und dann gehn, aus freien Stücken?

Der Rettungsplan, ich kam dich holen So, wie ich gelobte! Wir haben uns der Welt gestohlen, wenn der Sturm auch tobte Vom Regen in die Traufe Flohen, dachten, es kann glücken

Hand in Hand davongelaufen, und von da an standen wir:

Rücken an Rücken Wenn man ständig kämpft, damit es weiter geht Rücken an Rücken Sich auswendig kennt und doch kein Wort versteht, Rücken an Rücken Wie soll man sich so denn in die Augen sehn Rücken an Rücken und, solang man kann, vergeben und dann gehn, aus freien Stücken?

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#